• Autor
    Beiträge
  • #3627 Antwort

    Melanie Willke
    Keymaster

    Herzlich Willkommen zum Austauschforum für die teilnehmenden Lehrkräfte des Modellklassen-Projektes. Es bietet die Möglichkeit, von Erfahrungen mit Materialien und Methoden zu berichten sowie Fragen zu stellen. Wir wünschen viel Spaß und hoffen auf einen regen Austausch.

  • #4084 Antwort

    Stefanie K. Sachse

    Auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen!

  • #4288 Antwort

    Bicker, Sibille

    Hallo alle zusammen,
    wir nehmen mit unserer Klasse einer Förderschule GG auch am Projekt teil und erstellen themenbezogen u.a. Weihnachten, Karneval, Lieblingsessen, Ostern evtl. und Klassenfahrt ein großes Klassenfotogeschichtenbuch. Die Schülerinnen und Schüler sind sehr motiviert dabei.
    Viele Grüße
    Sibille Bicker

  • #4297 Antwort

    Michaela Servatius

    Hallo zusammen,
    wir, eine altersgemischte Klasse im Bereich GG sind auch fleißig dabei und erstellen mit der Methode des Flipchartschreibens eingene Bücher mit den Schülern. Momentan zum Thema „Ich liebe Sport“ weil wir Karneval auf der Bühne zu dem Song „I love it“ eine Sport Performance getanzt haben.
    Meine Frage wäre, die Schülerschaft ist natürlich sehr heterogen, beim Bilderbucherstellen fällt mir das differnzieren mit den Sch nicht schwer mit ihren unterschiedlichen Lese und Schreibkompetenzen. Aber beim Flipchartlesen, also beim gemeinsamen Lesen der eigenen Sätze am Whiteboard…..Was mache ich da mit den Sch, die die Sätze noch nicht selbst lesen können? Oft fügen sie sich nach mehrmaligem Wiederholen in die Satzmelodie ein und erinnern sich an die Sätze und sprechen aus dem Gedächtnis mit….ist das so gedacht? Oder wie kann ich das am besten mit den Nichtlesern machen?
    Danke Liebe Grüße aus Frechen, Michaela Servatius

  • #4704 Antwort

    Stefanie K. Sachse

    Hallo in die Runde,
    zur Ihrer Frage, Frau Servatius: „Was mache ich da mit den Sch, die die Sätze noch nicht selbst lesen können? Oft fügen sie sich nach mehrmaligem Wiederholen in die Satzmelodie ein und erinnern sich an die Sätze und sprechen aus dem Gedächtnis mit….ist das so gedacht?“ Ja, ganz genau, nach und nach verstehen oder erinnern sich auch die SuS, die die Sätze am Anfang der Woche noch nicht lesen konnten, und wissen dann, was da steht. Sie lernen einiges über die Schrift, auch wenn sie es noch nicht lesen können. Am Donnerstag und Freitag kann man dann sehen, ob die SuS vielleicht auch schon einige Wörter erkennen – hier waren wir ja in Porz so überrascht, dass eine Schülerin, bei der es auch eine Unsicherheit gab, was sie schon lesen kann, scheinbar ein Wort (habe) wiedererkannt hat. Ein voller Erfolg. Also: Genauso ist es gedacht (bitte entschuldigen Sie, dass die Antwort so lange hat auf sich warten lassen, kommt nicht wieder vor).
    Mit den besten Grüßen,
    Stefanie K. Sachse

Antwort auf: Austauschforum Modellklassen
Deine Information: